28.12.2011

Der Weihnachtsmann war da!


 

Wir glauben an Innovation. Das haben wir schon immer getan. 

Deshalb haben wir uns dieses Jahr ein innovatives, digitales 3D- Röntgengerät der Firma Kodak (Kodak 9000 3D)  gewünscht und es auch bekommen. Seit heute morgen sind die Monteure fleißig  und das 2,30m hohe Röntgengerät ist schon installiert. Nun geht es an die Netzwerktechnik und ab morgen ist es vollständig im Einsatz.Roentgengeraet_kodak

 

Ein digitales Röntgengerät hat aber nicht nur für den Zahnarzt viele Vorteile, sondern auch für Sie als Patient.

Der Hauptvorteil liegt in der geringeren Strahlenbelastung. Durch die digitale Volumentomografie wird die benötigte Strahlendosis um den Faktor 10 und mehr reduziert.  Zähne und Kiefer können trotz Kronen und Brücken gut dargestellt werden. 

 

Währen die Strahlendosis bei herkömmlichen analogen Systemen um ein vielfaches höher ist, hat man bei dem digitales System, trotz der niedrigeren Strahlung ein hochauflösendes, gestochen scharfes Bild im Maßstab 1:1.

Gerade im Bereich der Implantologie hilft ein digitaler Volumentomograf schon im Vorfeld mögliche Komplikationen auszuschließen.

• Bewertung von  Knochenvolumen und -qualität

• Identifizierung und Markierung von anatomische

Hindernisse (Unterkieferkanal, Sinus)

• Arbeiten  mit einem naturgetreuen 1:1-Verhältnis

• Planung von  Implantaten mithilfe des 3D-Modules

von Kodak

• Überprüfung der postoperative Osteointegration (Implantateinheilung)

 

Bei dem digitalen Röntgen wird anstelle eines Röntgenfilms, ein Digitalsensor verwendet. Das Röntgenbild ist dadurch sofort auf den Computerbildschirmen der Praxis verfügbar. 

Desweiteren macht diese moderne Technik  die Entwicklung eines Films überflüssig. Das schont die Umwelt, da die Entwicklungschemikalien gesonders entsorgt werden mussten.

 

 
Zurück